Fernsehbeitrag über Blühbotschafter*innen

Was lernen Blühbotschafter*innen während ihrer Ausbildung? Warum begeistern sich Menschen für das Ehrenamt? Und warum sind sie so wichtig? Das erläutert Andreas Güthler, Leiter des Naturerlebniszentrum Allgäu, in einem vierminütigen Fernsehbeitrag. Der Bericht ist in der Mediathek von Allgäu-TV abrufbar. Interesse? Hier gibt es weitere Informationen zum nächsten Blühbotschafter*innen-Lehrgang.

Weiterlesen

Werden Sie Blühbotschafter*in!

Das Naturerlebniszentrum Allgäu startet einen neuen Lehrgang: Menschen, die sich für insektenfreundliche Gärten, Siedlungen und Landschaften stark machen möchten, können sich in diesem Sommer zu Blühbotschafter*innen ausbilden lassen. An vier Tagen (1 x Fr nachmittags + 3 Wochenendtage ganztags) besuchen sie den Lehrgang „Blühbotschafter“ und erhalten grundlegendes Fachwissen und praktische Anleitung. An einem fünften Samstag…

Weiterlesen

Sechs Pilotstandorte in der Stiftung Liebenau

Als Träger von Einrichtungen ist die Stiftung LIebenau in rund 130 Kommunen tätig. Sie verfügt hier über vielseitige Grünflächen. Um in der Gestaltung dieser Grünflächen Synergien zwischen Klimaschutz, Schutz der biologischen Vielfalt und Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu schaffen, ist die Stiftung Liebenau jetzt eine Kooperation mit dem Interreg-Projekt „Zukunftsgrün“ eingegangen.

Weiterlesen

Anmeldung zum Spiel ohne Grenzen! Zukunftsgrün

Copyright: Pixabay

Städte, Gemeinden und Regionen aus dem Interreg-Programmgebiet Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein sind eingeladen, sich am grenzüberschreitenden Austausch und Spiel zu beteiligen. Für die Anmeldung zum Spiel ist eine positive Rückmeldung der Gemeinde bzw. Stadt erforderlich, wobei die Art und Weise unbürokratisch selbst gewählt werden kann.

Weiterlesen

Biodiversität und Klimawandelanpassung: Kommunen lassen sich inspirieren

Zu einem spielerischen Wettbewerb sind Städte und Gemeinden in der DACH-Region eingeladen, die ihre Siedlungen mit naturbasierten Lösungen zukunftsfit machen wollen. Als Inspiration für mögliche Maßnahmen diente eine Exkursion zu guten Beispielen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 30 Interessierte, überwiegend von Kommunalverwaltungen, haben daran teilgenommen.

Weiterlesen